FORSCHUNG

ENTWICKLUNG

PLANUNG

BERATUNG

Büro für sozialwissenschaftliche

Analysen und Planungen Dr. Joussen

Home Wir über uns Leistungen Projekte Media Kooperation Rechtliche Hinweise

„Ceci n´est pas une pipe“


schrieb Monsieur René Francois Ghislain Magritte, geboren am 21. November 1898 in der belgischen Stadt Lessines in der wallonischen Provinz Henegau, gestorben 1967 in Brüssel, auf sein 1929 entstandenes Bild, das klar und deutlich und für jedermann erkennbar eine Pfeife zeigt. Monsieur Magritte, der in der Folge zu einem der bedeutendsten Surrealisten des 20. Jahrhunderts avancierte, gab dem Gemälde, das sich heute im LACMA Los Angeles County Museum of Art befindet, den Titel „La trahison des images“ („Der Verrat der Bilder“). So wie Monsieur Magritte als Maler Realität zeichnete und zugleich in ungewohnte und bislang nicht gesehene Zusammenhänge stellte, so ist Aufgabe sozialwissenschaftlicher Analysen und Planungen, gesellschaftliche Strukturen und Prozesse darzustellen, aber gleichzeitig die „Realität hinter dem Bild“ aufzuzeigen. Gesellschaftliche Strukturen und Prozesse sind nicht naturgegeben, sie sind „gemacht“ von Menschen, die mit je eigenen kulturell geprägten Sinnsetzungen und Bezügen miteinander interagieren und kommunizieren und ihre Beziehungen interessengeleitet gestalten.


„Das Soziale“ ist eine gemachte Realität neben anderen. Dem Ansatz von Monsieur Magritte, der mit seinen Werken den Blick des Betrachters auf das „Bild hinter den Bildern“ lenkte und mit einem Perspektivenwechsel das vermeintlich Allbekannte und Alltägliche einer neuen Betrachtung unterzog, fühlen wir uns bei unserer Arbeit als Sozialwissenschaftler verpflichtet.


Übrigens: Unser Titelbild n´est pas un Magritte!


B-PLAN Büro für sozialwissenschaftliche Analysen und Planungen Dr. Joussen ist ein privates unabhängiges sozialwissenschaftliches Forschungs- und Beratungsinstitut, das 1988 von Dr. Wolfgang Joussen gegründet wurde und seit 1994 von ihm hauptberuflich geleitet wird.



VORTRAG:


DR. WOLFGANG JOUSSEN


beim Komitee der Regionen in Brüssel am 2. Dezember 2015 zu den Ergebnissen des MINT-Projektes - Mobility and Integration Europe 2020


www.mint-eschweiler.eu




- Jahrgang 1956, Soziologe M.A., langjährige Lehr- und Forschungserfahrung, 1985-1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der RWTH Aachen, 1993-1995 Assistant Professor am EIIC European Institute for International Communication (Maastricht/ Emerson College Boston), seit 1988 Leiter des B-PLAN Büro für sozialwissenschaftliche Analysen und Planungen Dr. Joussen, zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen


- Gesellschafter und Geschäftsführer der EUSOEC European Socio-Economic Consultants EWIV, einer Gesellschaft nach europäischen Recht (Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung) mit Partnern in den Niederlanden und Belgien


- Präsident des europäischen MINT Netzwerkes



Zum Team um den Gründer und und Leiter Dr. Wolfgang Joussen gehören neben der Projektassistentin Bettina Oslender-Joussen Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter ver-schiedener Diszipline und aus unterschiedlichen Praxis-bereichen.


Für jedes Projekt wird ein Kompetenzteam gebildet, das bei Bedarf auch auf weiteres Know-how von externen Expertinnen und Experten aus dem europäischen Kooperationsnetzwerk zurückgreifen kann.